FANDOM


Der junge T’Challa übernahm nach der Ermordung seines Vaters T’Chaka durch den Elfenbeinjäger Ulysses Klaw dessen Stellung als König Wakandas, eines fiktiven hochentwickelten afrikanischen Staates. Nach seiner Ausbildung in verschiedenartigsten Kampftechniken in den USA kehrte er in seine Heimat zurück und erwarb vom Schamanen seines Stammes ein heiliges Kraut, das seine Kraft und Sinne stärkte. Darüber hinaus erhielt er einen zeremoniellen schwarzen Katzenanzug, der ihn fortan als Anführer des Pantherklans auswies. Der Black Panther besitzt keinerlei Superkräfte im eigentlichen Sinne, sondern greift lediglich auf angelernte Stärke und Beweglichkeit ähnlich derer eines Panthers und auf die Kräfte des Krautes zurück. Der Black Panther ist zeitweise Mitglied bei den Rächern, denen er aufgrund seiner königlichen Verpflichtungen in Wakanda jedoch nur als Reservemitglied dient. Im Verlauf des Marvel-Events „Civil War“ heiratet er Ororo Munroe (Storm) von den X-Men.